Eine Pauschalreise an die Costa Calma auf Fuerteventura

Fuerteventura hat unendlich lange Strände

Geht es um die wohlverdiente Erholung nach diesem langen Winter ist die Buchung einer Pauschalreise wohl die beste Wahl. Mein erstes Reiseziel in die Sonne in diesem Jahr fiel auf Spaniens zweitgrößte Kanarische Insel Fuerteventura im Atlantik, was übersetzt soviel bedeutet, wie großes Abenteuer. Jedoch muss ich sagen, ich war diesmal nicht auf große Abenteuer aus, wo es um die eigene Planung einer Reise geht, sondern ich wollte mich in die sanfte Obhut einer Pauschalreise begeben und nur das Reiseziel, die Reisedauer und das Hotel auswählen. Nach einer erfolgreichen Buchung im Reisebüro meiner Pauschalreise an Fuerteventuras Costa Calma im Süden, war die Vorfreude groß auf die spanische Insel, die ganzjährig viele Besucher mit Wind, Wasser, Vulkangestein und traumhaften Stränden anlockt.

beim Kofferpacken steigt die Vorfreude

Vom Flughafen Berlin Tegel nach Fuerteventura

Schon die Anfahrt mit dem Taxi zum Flughafen Tegel morgens um 3.40 Uhr lehrte mich, dass der Flughafen Tegel erst um 4.00 Uhr seine Pforten öffnet und schon eine kleine Menschentraube auf Einlass wartete als das Taxi exakt um 3.57 Uhr am Flughafen vorfuhr. Übrigens war der Taxifahrer ein Berliner Original mit Berliner Schnauze und einer Leidenschaft für nahe und ferne Reiseziele. Das berliner Original hinter dem Steuer war gerade zurück von einer Südafrika Safari Tour und so verging die Anfahrt zum Flughafen Tegel sehr schnell durch das morgendliche menschenleere Berlin, gespickt mit Reiseanekdoten aus Südafrika inklusive Film- und Fotomaterial des Taxifahrers. Auf der Safari- Tour durch Südafrika war er mit keiner Geringeren unterwegs als der Urenkelin eines der Gründer vom Krüger- Nationalpark, die seit ihrer Zeit in Berlin mit seiner Frau befreundet ist.
Ja ja, auf Reisen kann man was erleben, aber nun zum Flug von Berlin Tegel nach Fuerteventura.
Der Hinflug auf die kanarische Insel dauerte exakt 4.55 Stunden und war ohne Verpflegung, das heißt alle Speisen und Getränke müssen extra bezahlt werden. Darum hatte ich selbst etwas Reiseproviant dabei, nachdem ich Zuhause recherchiert habe was an mitgebrachten Speisen erlaubt ist auf Flügen. (mehr dazu im nächsten Blogbeitrag)
Die Flugroute führt über Frankfurt, Paris, die Biscaya, Lissabon und dann über den Atlantik direkt nach Fuerteventura.
Von Fuerteventuras Flughafen sind es ca. 65 km bis nach Costa Calma


Der Flughafentransfer nach Costa Calma

Nach einer gelungenen Landung auf dem Flughafen von Fuerteventura, der etwas außerhalb der Hauptstadt Puerto del Rosario liegt und ungefähr 65 Kilometer vom kanarischen Ferienort Costa Calma im Süden der Insel entfernt ist, kam ich bei der Gepäckausgabe schnell an mein Gepäck. Mit gezückten Reiseunterlagen, reihte ich mich ein an den Stand meines Reiseveranstalters und ließ mir von den Damen der Reiseleitung meinen Bus zuweisen, der mich zu meinem Hotel an der Costa Calma bringen würde. Endlich im klimatisierten Bus sitzend, lehnte ich mich entspannt zurück und beobachtete das Wirrwarr aus suchenden Touristen, die noch ihren richtigen Bus suchten. Es waren nämlich sehr viele Busse des Reiseveranstalters dort, die die frisch angekommenen Gäste in Fuerteventura auf der ganzen Insel zu ihren Hotels transferieren würden. Los geht´s nach einer kurzen Begrüßung der Reiseleitung. Der Bustransfer vom Flughafen von Puerto del Rosario dauert etwas über eine Stunde ohne Zwischenstopp, denn mein Hotel war das erste Hotel, das in Costa Calma angefahren wurde. Es ist ja immer spannend, ob man das gebuchte Zimmer mit Meerblick auch wirklich bekommt und wie viel am Ende vom Meer zusehen ist. Und so ließ ich die Orte an mir vorbeiziehen, Caleta del Fuste, dort gibt es viele Geschäfte, sogar Ikea und ein Salzmuseum. Antigua etwas beschaulicher, ein Käsemuseum soll es dort geben, das ich leider nicht besucht habe, aber der kanarische Ziegenkäse ist sehr köstlich, den sollte jeder probieren, der Fuerteventura oder eine andere kanarische Insel besucht. Am Straßenrand sah ich viele Hinweisschilder, die auf eine Ziegen- und eine Aloe Vera-Farm hinwiesen, beides typisch für die Insel. Die vorbeiziehende Landschaft besteht aus braunroter Erde und Lavagestein, die auf die vulkanische Herkunft der kanarischen Inseln hinweist.
Die Fahrt gewährt immer mal wieder einen Blick auf den tiefblauen Atlantik und mein Hotelzimmer hatte einen wunderschönen Meerblick. Es ist ein großer Vorteil einer Pauschlreise als Reisender direkt zum Hotel gebracht zu werden, aber von meinem Hotelaufenthalt berichte ich euch in einem anderen Beitrag.


Diese Pauschalreise nach Fuerteventura an die Costa Calma wurde komplett von mir selbst bezahlt.








Kommentare

Anonym hat gesagt…
Wiedermal ein Klasse Beitrag von Dir...da bekomme ich Fernweh und muss gleich mal mein Konto plündern...Tasche packen und ab zum Flughafen...bis bald...bin erstmal weg...hihi...GLG Alex
Anonym hat gesagt…
Toller Beitrag
Man möchte am liebsten weiter lesen
Und gerne mehr erfahren.
Wie eine spannende Geschichte
Super super toll :-)
Lg Mary
Anonym hat gesagt…
Hallo Birgit.Taxi fahren kann sehr unterhaltsam sein.Dein Bericht informiert genau den Ablauf vom Wunsch eines Urlaubs ,zur Buchung,bis zur Ankunft zum Ziel deiner Reise.Die Fahrt zum Hotel wird für einen interessanten Bericht über die vorbeihuschenden Orte genutzt.Ich freue mich auf deinen Bericht,wie dir der Urlaub auf Fuerteventura gefallen hat.LG Helle.

Beliebte Posts